Recht und Gesetz

Staatsanwalt weist Anklage zurück: Deutsche dürfen „Köterrasse“ genannt werden.

… „Von ihren Händen fließt immer noch jüdisches Blut. Es hat bislang weltweit kaum ein zweites Volk gegeben, welches Menschen derart verachtet, massakriert und erniedrigt“, wird Karabulut zitiert. „Erhofft sich Türkei noch immer etwas Gutes von diesem Hundeclan? Erwarte nichts Türkei, übe Macht aus! Sie haben nur Schweinereien im Sinn. Möge Gott ihren Lebensraum zerstören.“  . . . zum Bericht

2 Gedanken zu „Staatsanwalt weist Anklage zurück: Deutsche dürfen „Köterrasse“ genannt werden.

  1. Bei „Köterrasse“ handelt es sich eindeutig um Rassismus gegen Deutsche!

    Auch bekannt unter „Grüner Rassismus“!

    Die AFD will als einzige Partei den Volksverhetzungs – Paragraphen dahingehend verändern, damit es endlich Straftatbestand wird, Deutsche zu verunglimpfen.

    Denn Rassismus ist längst keine Einbahnstrasse mehr. Rassismus gegen Deutsche ist leider an der Tagesordnung!

    https://afd-fraktion-hamburg.de/deutsche-duerfen-als-koeterrasse-beschimpft-werden-afd-fraktion-urteil-skandaloes-aber-leider-absehbar/

  2. Man stelle sich vor, in der Türkei sagt jemand so etwas gegen die Türken!

    Können solche Ausagen, Einstellungen und politische Aktivitäten für das Ausland, ernsthaft als Integrationswille mit verbundenem Bleiberecht verknüpft sein. Sollte Migration nicht besser geregelt und Doppelstaatsbürgerschaft erfolgsabhängig vergeben werden oder grundsätzlich auf den Prüfstand?

Kommentare sind geschlossen.