AfD Kreisverband Südwestpfalz

Herzlich Willkommen

D a n k e !!... Deutschland

* 24.Sept.2017 Ihre Stimme wirkt

Einzug von Recht und Gesetz

D a n k e !!... Deutschland

Besuchen Sie uns

- Schluß mit der Selbstbedienung im Landtag- unterschreiben

D a n k e !!... Deutschland

Sicherheit und Ordnung herstellen

Wir machen das

D a n k e !!... Deutschland
Alternative für Deutschland

Haushaltsdebatte: Martin Louis Schmidt (AfD) fordert mehr Gutenberg statt Marx

Veröffentlicht am Veröffentlicht in AfD-Fraktion, Aus dem Landtag, Landesregierung

Martin Louis Schmidt (MdL)

Der 3. Februar 2018 ist der 550. Todestag von Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg. Ein objektiv bedeutendes Datum, das von der Landesregierung allerdings nur auf kulturpolitischer Sparflamme begangen werden soll. Während die „Ampel“-Regierung den 200. Geburtstag von Karl Marx auf unverständliche Art hochkocht, stuft sie die kollektive Beschäftigung mit dem Wirken Gutenbergs als regionale Angelegenheit der Stadt Mainz ein.

Eine kürzlich gestellte Kleine Anfrage (Drucksache 17/2447) von Martin Louis Schmidt (AfD) ergab, dass sich die Koalition im kommenden Jahr weder organisatorisch noch finanziell an entsprechenden Veranstaltungen beteiligen will. Schmidt wird deshalb am Donnerstag in seiner Haushaltsrede zum Einzelplan 15 (Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur) auf diesen merkwürdigen Umstand hinweisen und eine Lesereihe „Auf den Spuren Gutenbergs“ fordern. Konsequenterweise lehnt die AfD die Finanzierung der einseitigen Sonderausstellungen zum Marx-Jubiläum mit Landesmitteln ab.

Dazu Martin Louis Schmidt, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Gerade der 550. Todestag wäre ein guter Anlass für Rheinland-Pfalz, ein ‚Gutenberg-Jahr 2018‘ auszurufen und zum Beispiel für den Städtetourismus und die grenzüberschreitende kulturelle Imagepflege des Landes zu nutzen. Die Person Gutenbergs böte ein reiches Spektrum an aktuellen Bezügen wie Lese- und Sprachförderung oder Digitalisierung und Neue Medien.“

Schmidt weiter: „Die AfD wird sich mit dieser Antwort nicht abspeisen lassen, sondern mit eigenen Anträgen für eine überregionale Beachtung des Gutenberg-Jubiläums werben. Ich fordere beispielsweise eine vom Land finanzierte und überregional beworbene Lesereihe quer durchs Land ‚Auf den Spuren Gutenbergs‘ gerade für kleine Bibliotheken. Das Motto der AfD lautet: mehr Gutenberg statt Marx.“

Martin Louis Schmidt ist fachpolitischer Sprecher der AfD für die Themengebiete Kultur und Geschichte, Tourismus und Regionalpartnerschaften sowie Aussiedler, Vertriebene, Auslandsdeutsche der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.