AfD Kreisverband Südwestpfalz

Herzlich Willkommen

D a n k e !!... Deutschland

* 24.Sept.2017 Ihre Stimme wirkt

Einzug von Recht und Gesetz

D a n k e !!... Deutschland

Besuchen Sie uns

- Schluß mit der Selbstbedienung im Landtag- unterschreiben

D a n k e !!... Deutschland

Sicherheit und Ordnung herstellen

Wir machen das

D a n k e !!... Deutschland
Alternative für Deutschland
DemokratieRecht und GesetzSteuern

„Bildungsveranstaltung“: So werden Steuergelder für Hetze gegen die AfD missbraucht

Das folgende Bild malten Schüler nach einer „Bildungsveranstaltung“ des Polizeipräsidiums Trier („Arbeitskreis Rechtsextremismus“). „Verfolgung“ ist also der AfD zuzuschreiben, ebenso „Unfairness“. Aha, das wird also hochoffiziell behauptet.

Das nennen wir eine „faire“ und differenzierte Auseinandersetzung mit einer neuen Partei, deren Mitglieder sich erdreistet haben, Artikel 21 Grundgesetz ernst zu nehmen und eine Partei zu gründen, die nicht links ist. Zurzeit finden in ganz Rheinland-Pfalz aus Steuermitteln finanzierte „Bildungsveranstaltungen“ statt, die nur ein Ziel haben, die AfD im Sinne der Regierungsparteien zu diskreditieren. Zuletzt an der Uni Mainz (wir klären noch auf!).

Interessant: Trump ist wie Erdogan „Rechtsextremist“, die Sicherung der Grenze zu Mexiko, die bereits seit Obama und Bush existiert (Bildmitte) wurde in die Nähe von „Unfairness“ und „politischer Verfolgung“ gerückt. Botschaft: nur offene, ungeschützte Grenzen sind human. 

Diese Steuermittel können sehr bald auch gegen andere Andersdenkende eingesetzt werden, die unter das Populismus-Urteil der Landesregierung fallen – frei nach dem Motto der Stegner-SPD „wer nicht radikal links ist, muss rechtsextrem sein„. Ein Armutszeugnis für das „Bildungsland“ Rheinland-Pfalz und ein Grund für unsere Fraktion im Landtag, diesen Bildungsgewohnheiten einmal nachzugehen.

Bild:

 

 

%d Bloggern gefällt das: