AfD Kreisverband Südwestpfalz

Herzlich Willkommen

D a n k e !!... Deutschland

* 24.Sept.2017 Ihre Stimme wirkt

Einzug von Recht und Gesetz

D a n k e !!... Deutschland

Besuchen Sie uns

- Schluß mit der Selbstbedienung im Landtag- unterschreiben

D a n k e !!... Deutschland

Sicherheit und Ordnung herstellen

Wir machen das

D a n k e !!... Deutschland
Alternative für Deutschland
AbschiebungIntegration und AssimilationIslam Menschenbild, IslamisierungMigration

Dr. Bollinger fordert Integrationsprogramm nach österreichischem Vorbild (Pressemeldung)

Mit seinem Integrationsprogramm hat Österreich unter anderem das Verbot der Vollverschleierung von Frauen in der Öffentlichkeit beschlossen. Darüber hinaus werden anerkannte Asylbewerber und solche mit voraussichtlicher Bleibeperspektive zur Teilnahme an einem Integrationsjahr mit Besuch von speziellen Deutsch- und Wertekursen verpflichtet.

Integration muss gefordert werden

Dazu Dr. Jan Bollinger, rheinland-pfälzischer AfD-Landesvorstand und AfD-Landtagsabgeordneter: „Wir beglückwünschen Österreich zu diesem mutigen und notwendigen Schritt. Die Alpenrepublik ist Deutschland mit seinem Integrationsprogramm wieder einmal weit voraus. Während dort die Regierungsparteien angesichts des Integrationsdefizits vieler Einwanderer langsam wach werden, verschlafen unsere etablierten Altparteien aus falsch verstandener Toleranz weiterhin erforderliche Maßnahmen. Die Erfahrungen erfolgreicher Einwanderungsländer zeigen, dass die Integration nur in die Mehrheitsgesellschaft erfolgen kann – und nicht anders herum. Sie darf staatlicherseits nicht nur gefördert, sondern muss auch gefordert werden.“

Vollverschleierung ist Frauenverachtung und Unterdrückung

„Deshalb bezieht die AfD eindeutig Stellung gegen integrationsunwillige Einwanderer: Wer sich weigert, die deutsche Sprache oder die deutschen Werte zu erlernen, hat Deutschland wieder zu verlassen. Auch die Vollverschleierung verunmöglicht die Integration und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Im aufgeklärten christlich-abendländischen Kulturkreis ist es schlicht notwendig, dass man sich zur Verständigung ins Gesicht gucken kann. Ganz davon abgesehen hat die Burka nichts mit Freiheit zu tun, sondern mit Frauenverachtung und Unterdrückung. Dies sehen nach Umfragen auch 80 Prozent der Deutschen so, die sich für ein Verbot der Vollverschleierung aussprechen. Aus diesem Grund erneuern wir unsere Forderung nach einem Verbot der Vollverschleierung im öffentlichen Raum, gerne im Rahmen eines Integrationsprogramm nach österreichischem Vorbild“, so Dr. Bollinger abschließend.

Der Landesvorstand

Quelle: http://www.alternative-rlp.de/dr-bollinger-fordert-integrationsprogramm-nach-oesterreichischem-vorbild-pressemeldung

%d Bloggern gefällt das: