AfD Kreisverband Südwestpfalz

Herzlich Willkommen

Zeit für Opposition im Bundestag

68

Jahre Demokratie X 30.06.2017

Zeit für Opposition im Bundestag

Besuchen Sie uns

- Schluß mit der Selbstbedienung im Landtag- unterschreiben

Zeit für Opposition im Bundestag

Wir sind Ihre Stimme

Zeit für Opposition im Bundestag

Gesetze einhalten und Werte erhalten

Zeit für Opposition im Bundestag
Alternative für Deutschland

Uwe Junge (AfD): Anstieg der Zuwanderer-Kriminalität besorgniserregend

Veröffentlicht am Veröffentlicht in AfD-Fraktion, BAMF, Flüchtlingspolitik, Bundesregierung, Innere Sicherheit, Integration und Assimilation, Landesregierung, Migration, Recht und Gesetz, Terror, Gewalt und Kriminalität

Uwe Junge (Fraktionsvorsitzender)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat am Montag die Kriminalitätsstatistik des Jahres 2016 vorgestellt. Von Zuwanderern begangene Gewaltdelikte sind demnach um 90 Prozent gestiegen und maßgeblich für den betrüblichen Anstieg der Gewaltkriminalität in Deutschland verantwortlich. Dabei ist die Kriminalitätsbelastung  von Zuwanderern gerade im Bereich der Gewaltdelikte um ein mehrfaches höher als bei der einheimischen Bevölkerung. Noch am 5. April hatte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) die Kriminalität von Zuwanderern im Vergleich zur Gesamtbevölkerung als „unauffällig“ bezeichnet.

Dazu Uwe Junge, Vorsitzender der AfD Rheinland-Pfalz: „Schon die Kriminalitätsstatistik für Rheinland-Pfalz, die Minister Lewentz höchstpersönlich im März 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt hat, zeigte das Gegenteil: Besonders die Zahl der von Zuwanderern begangenen schweren Straftaten, wie Tötungsdelikte, Vergewaltigungen und sexuelle Nötigung sind auch in unserem Bundesland stark angestiegen.

Junge weiter: „Leider haben sich nun auch bundesweit die schlimmsten Befürchtungen bestätigt: Die unkontrollierte Zuwanderung sorgt dafür, dass sich in Deutschland die Bürger nicht mehr sicher fühlen können. Frau Dreyer behauptet, dass Rheinland-Pfalz sicher sei und Innenminister Lewentz bezeichnet die Zahlen als unauffällig. Das ist eine völlige Fehleinschätzung der tatsächlichen Lage! Damit disqualifizieren sich beide im Amt.

Uwe Junge ist Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.